Farben | Colors

Schwarz war gestern – der minimalistische Leitfaden zum Tragen von mehr Farbe


Scroll down for English Version

Der Frühling kommt und damit auch die Modekollektionen mit frühlingshaften Tönen und Farben. Als Minimalist schreckt man oft vor der Aufgabe zurück, mehr Farbe in seinen Kleiderschrank hinzuzufügen. Durch das Festhalten an hellen Farbtönen wie Buttergelb und Himmelblau sowie an satten Erdtönen wie Oliven-Grün und Burgunder Rot können auch Minimalisten die Welt der Farben zu ihren eigenen Bedingungen bekunden. Lasst euch von diesen vier augenfreundlichen Farbtönen leiten, um dieses Jahr farbenfrohe, aber dennoch minimalistische Mode in euren Kleiderschrank zu integrieren.

Butter ist das neue Beige

Dieses Jahr wird die Butter vom Brot genommen und stattdessen auf Kleidern, Hosen und Hemden gepackt. Buttergelb liegt stark im Trend, weil es eine feine Mischung aus einem hellen Cremeton und einem Schuss Pastellgelb ist. Der softe Ton ist somit die ideale Alternative für Minimalisten, die gerne klassisches Schwarz oder Beige tragen, ohne dabei zu knallig zu sein. Große Designer in London, Paris und Mailand stylen den zarten Ton am liebsten ganz monochrom von Kopf bis Fuß, zum Beispiel mit einem Anzug oder Maxikleidern aus fließenden Stoffen. Dazu passen Accessoires in Weiß oder Dunkelbraun besonders gut. Wem Butter von Kopf bis Fuß zu viel ist, kann auch einen klassischen Rock in Schwarz oder eine Jeans in Marineblau dazu kombinieren.

Blau wie der Himmel

Ob Sommerkleider in hellem Himmelblau oder Mäntel im dunklen Royalblau, der blaue Farbton ist in jeder Saison tragbar! Wer sich erst mal langsam an das Blau-Styling ranlassen will, kann die Kombination Himmelblau zu Weißtönen probieren. Diese Farben passen hervorragend zusammen und wirken frisch und edel. Aber auch monochrome Outfits sind besonders schön: Einfach mal eine zarte himmelblaue Anzugshose zu einem gleichfarbigen Mantel kombinieren. Das i-Tüpfelchen setzt ihr dem Look auf, wenn ihr ein Oberteil in einer hellen Farbnuance wählt. Wichtig dabei: Monochromen Outfits funktionieren nur bei neutralen Farben, da sie sonst zu grell und übertrieben wirken können. 

Die Weinfarbe Burgunder

Abgesehen davon, dass Burgund eine französische Stadt mit leckerem Rotwein ist, hat sich die Farbe an die Spitze der Farbtrends gesetzt. Im Gegensatz zum knalligen Rot, das schnell beißend auf uns wirkt, hat sich das edle Dunkelrot aufgrund seiner Zurückhaltung bewährt. In Kombination zu Kamel-, Beige- und Cremennuancen wird die Farbe noch etwas abmildert. Wer etwas Chili zu seiner Mode möchte, kann sich auch für ein Korallen-Rot entscheiden. Besonders als knalliges Accessoire zu seriösen Looks, Anzügen und Karos bringt die Farbe eine Extraportion Fashion-Würze in den Kleiderschrank.

Erdiges Grün

Klassischerweise werden Grün-Nuancen eher im Herbst getragen, weil man Naturtöne oft mit dieser Jahreszeit verbindet. Mit dem riesigen Trend rund um Neutrales sind sie in diesem Jahr aber auch schon im Sommer eine tolle Wahl. Die Farbe Golden Olive spannt den Bogen in die gelbe und orange Farbwelt und lässt sich elegant mit Tönen der gleichen Farbfamilie zusammenstellen. Schwarze Schuhe und goldene Accessoires setzten einen kleinen Akzent. Doch auch im Kontrast zu kräftigen Farben wie Orange und Gelb kann das zarte Olive Green sowohl kasual als auch chic wirken. Deshalb ist meine Lieblingskombination: ein entspannter Strickpullover über einen femininen Midi-Rock aus fließenden Stoffen wie Seide.

Wenn man sich an neutrale Farbpaletten antastet, ist es selbst für die minimalistischen Gemüter unter uns gar nicht so schwer, etwas Farbe in ihr Leben zu bringen 💗.

Quelle: Eileen Wagner

Black was yesterday – the minimalist guide to wearing more color


English Version

Spring is coming and so are the fashion collections with spring-like tones and colors. As a minimalist, you often shy away from the task of adding more color to your closet. Your color palette usually revolves between black and gray – drab colors. By sticking to bright hues like butter yellow and sky blue, as well as rich earth tones like olive green and burgundy red, minimalists can also express the world of color on their terms. Let these four eye-pleasing hues be your guide to incorporating colorful, yet minimalist fashion into your closet this year.

Butter is the new beige

This year, the butter is taken off the bread and instead packed on dresses, pants, and shirts. Butter yellow is trending strongly because it’s a subtle blend of a light cream shade and a dash of pastel yellow. The soft tone is thus the ideal alternative for minimalists who like to wear classic black or beige without being too gaudy. Major designers in London, Paris, and Milan prefer to style the delicate tone completely monochrome from head to toe, for example with a suit or maxi dresses made of flowing fabrics. Accessories in white or dark brown go particularly well with it. If butter from head to toe is too much for you, you can also combine it with a classic black skirt or jeans in blue.

Blue like the sky

Whether summer dresses in light sky blue or coats in dark royal blue, the blue hue is wearable in every season! If you want to take a slow approach to blue styling at first, you can try the combination of sky blue with white tones. These colors go great together and look fresh and classy. But monochrome outfits are also particularly beautiful: simply combine a pair of delicate sky blue suit pants with a coat of the same color. You can put the icing on the cake by choosing a top in a light color shade. Important: Monochrome outfits only work with neutral colors, otherwise they can look too garish and exaggerated.

The wine color burgundy

Apart from the fact that Burgundy is a French city with delicious red wine, the color has risen to the top of color trends. Unlike bright red, which quickly bites us, the noble dark red has proven itself due to its restraint. When combined with shades of camel, beige, and cream the color can be tone down a bit more. If you want some chili to your fashion, you can also opt for a coral red. Especially as a bright accessory to serious looks, suits, and checks, the color brings an extra dose of fashion spice to the closet.

Earthy green

Classically, shades of green tend to be worn in the fall because natural tones are often associated with this time of year. However, with the huge trend around neutrals this year, they are a great choice even in summer. The Golden Olive color straddles the yellow and orange color spectrum and can be paired elegantly with shades from the same color family. Black shoes and golden accessories set a little accent. Even in contrast with bold colors like orange and yellow, the delicate Olive Green can look both casual and chic. That’s why my favorite combination is: a relaxed knit sweater on top of a feminine midi skirt made of flowing fabrics like silk.

When you touch on neutral color palettes, it’s not that hard to bring some color into our lives, even for the minimalist minds among us💗.

Source: Eileen Wagner

Veröffentlicht von Eileen Wagner

20, Journalismus Studentin in Stuttgart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: