Haarwachstum fördern

Searching for an English version of my blog? Scroll to the bottom to read the translated article👇🏼

Die meisten Frauen wünschen sich gesundes langes Haar – es ist schließlich der Inbegriff von Weiblichkeit. Und doch werden Haare durch Färben, künstliche Eingriffe und Styling jeden Tag aufs Neue strapaziert. Mit den folgenden Tipps könnt ihr euer Haarwachstum beschleunigen und das Beste aus eurer Mähne herausholen.

1. Haare schneiden 

Haare schneiden, damit sie schneller wachsen? Klingt ein wenig absurd. Beschleunigt aber tatsächlich das Wachstum eurer Haare. Grundsätzlich wachsen Haare einen Zentimeter pro Monat. Um da von einem kurzen Bobschnitt auf eine lange Rapunzel Mähne zu kommen, bräuchte man viel Geduld. Etwas beschleunigen können wir den Prozess durch regelmäßiges Spitzenschneiden. Spliss wird dadurch verhindert und das Brechen von Haaren vermeidet.  Zu oft sollte man aber auch nicht zum Friseur gehen, da man damit nur die mühsam gewonnenen Länge abschneidet. 

2. Scrunchies und der Tangle Teezer

Sich von heute auf morgen an die frisch geschnittenen Haare zu gewöhnen, ist ziemlich unwahrscheinlich. Viele Frauen nutzen daher Frisuren, wie einen engen Pferdeschwanz oder einen fest gezwirbelten Dutt, um die Übergangszeit zu überstehen. Doch bei solchen Frisuren ist Vorsicht angesagt. Nach meiner Recherche fand ich heraus, dass sowohl die Reibung mit dem Zopf-Gummi als auch zu fest gezogene Haare, die Haarfollikeln am Ansatz abbrechen lassen. Statt eines normalen Gummis solltet ihr einen Scrunchie oder ein Haargummi aus Kunstharz, die sogenannten Invisibobbles wählen. Ebenso solltet ihr eure scharfen Haarbürsten durch einen Tangle Teezer auswechseln. Der Tangle Teezer löst Haarknoten ohne Ziepen und entwirrt nasse Haare ohne Schmerzen.

Quelle: Eileen Wagner

3. Hitze vermeiden mit Keratin

Wenn wir unser Haar tagtäglich mit Hitze bearbeiten, wird es strohig und bekommt Spliss. Als Alternative hat sich seit Jahren die Keratin-Behandlung zum weltweiten Erfolgsprodukt erwiesen. Wenn ihr wie ich, von Fritz-freien und dauerhaft glänzenden Haaren träumt, dann lasst euch eine Keratin-Behandlung im Salon nicht entgehen. Funktionieren tut die Behandlung, indem sie in die äußere Schuppenschicht eindringt und diese mit Keratin füllt. Als Ergebnis versprechen Haarexperten, eine dauerhaft glatte Haarstruktur, repariertes Haar und einen schönen Glanz. Für mich bedeutet die Behandlung vor allem eine kürzere Stylingzeit am Morgen und das Vermeiden von zusätzlicher Hitze.

4. Wöchentliche Behandlungen

Wer kein Geld in eine Keratin-Behandlung investieren möchte oder von Natur aus Locken hat, der sollte sich nicht entmutigen. Denn es gibt immer noch die guten alten Haarmasken. Masken reparieren vorhandene Schäden und geben deinem Haar einen zusätzlichen Glanz. Einmal pro Woche solltet ihr die Haarkur mindestens 10 bis 16 Minuten wirken lassen – auch wenn ich dazu tendiere sie fast eine Stunde lang im Haar zu lassen – aber hört lieber auf die Experten.

5. Haarvitamine

Ich war immer zögerlich, wenn es um die Einnahme von künstlichen Vitaminen ging. Oft kursieren im Internet Vorher-nachher Bilder, die Frauen mit kurzen und plötzlich überdimensional langen Haaren zeigen – all das nur durch Haarvitamine. Ich konnte einfach nicht den Zweifel loswerden, inwieweit diese Vitamine ihre angeblichen Wunderwerke auch wirklich vollbringen. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Produkt, habe ich mich schließlich für eine rein pflanzliche und zertifizierte Formel entschieden: die Hirse und Biotin Kapseln von Nutri&Co, vegan und ohne Zusätze. Die Marke verweist für ihre Produkte immer auf das jeweilige Herkunftsland und ist somit sehr vertrauenswürdig. Die Kapseln nutzen natürlichen Nährstoffe, um die Haarstruktur von innen heraus zu stärken. Da ich von regelmäßigem Haarausfall leide, gab mir dieses Produkt den erwünschten Unterschied. Meine Haare sind um Längen gewachsen – und das in nur 3 Monaten. Außerdem brechen sie nicht mehr so leicht ab und fühlen sich gesünder an.

Wenn ihr den Beitrag bis hier gelesen habt, dann hoffe ich, dass ich euch dazu motivieren konnte, auf eure Haare Acht zu geben. Der Traum von langen Haaren, muss kein Traum bleiben, wenn ihr euer Haar mit wertvollen Nährstoffen versorgt und es behutsam behandelt ❤️!


English Version

Promote hair growth

Most women want long, healthy hair – it’s the epitome of femininity, after all. And yet the hair is stressed every day through colouring, artificial procedures, and styling. With the following tips, you can speed up your hair growth and get the most out of your mane.

1. Cut your hair

Cutting your hair to make it grow faster? Sounds a little absurd. But actually accelerates the growth of your hair. Basically, hair grows an inch per month. To go from a short bob cut to a long Rapunzel mane would take a lot of patience. We can speed up the process a little by cutting the tips regularly. This avoids split ends and prevents hair from breaking. Too often you shouldn’t go to the hairdresser either, as you only cut off the length that was so laboriously gained.

2. Scrunchies and the Tangle Teezer

Getting used to freshly cut hair overnight is pretty unlikely. Many women therefore use hairstyles such as a slic ponytail or a tightly curled bun to get through the transition period. But caution is advised with such hairstyles. After my research, I found that both the friction with the pigtail elastic and too tightly pulled hair cause the hair follicles to break off at the roots. Instead of a normal elastic, you should choose a scrunchie or a hair elastic made of synthetic resin, the so-called invisibobbles. You should also replace your sharp hairbrushes with a Tangle Teezer. The Tangle Teezer loosens hair buns without pulling and detangles wet hair without pain.

Source: Eileen Wagner

3. Avoid heat with keratin

If we work our hair with heat every day, it becomes strawy and gets split ends. As an alternative, the keratin treatment has proven to be a successful worldwide product for years. If, like me, you dream of Fritz-free and permanently shiny hair, then don’t miss a keratin treatment in the salon. The treatment works by penetrating the outer cuticle and filling it with keratin. As a result, hair experts promise a permanently smooth hair structure, repaired hair and a beautiful shine. For me, the treatment mainly means shorter styling time in the morning and avoiding additional heat.

4. Weekly treatments

If you don’t want to invest money in a keratin treatment or have natural curls, you shouldn’t get discouraged. Because there are still good old hair masks. Masks repair existing damage and give your hair an extra shine. Once a week you should let the hair conditioner work for at least 10 to 16 minutes – even if I tend to leave it in my hair for almost an hour – but better listen to the experts.

5. Hair vitamins

I have always been hesitant when it comes to taking artificial vitamins. Before and after pictures are often circulating on the Internet that show women with short and suddenly oversized hair – all of this only thanks to hair vitamins. I just couldn’t get rid of the thought of what extent these vitamins actually do their supposed miracles. After an intensive examination of the product, I finally decided on a purely plant-based and certified formula: the millet and biotin capsules from Nutri & Co, vegan, and without additives. The brand always refers to the respective country of origin for its products and is therefore very trustworthy. The capsules use natural nutrients to strengthen the hair structure from the inside out. As I suffer from regular hair loss, this product gave me the difference I wanted. My hair has grown a lot – in just 3 months. Plus, they don’t break off as easily and feel healthier.

If you’ve read this post so far, then I hope that I was able to motivate you to take care of your hair. The dream of long hair doesn’t have to remain a dream if you supply your hair with valuable nutrients and treat it carefully ❤️!

Veröffentlicht von Eileen Wagner

20, Journalismus Studentin in Stuttgart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: